Digitale Volumentomographie

Darf es etwas mehr sein…

 

Jeder Mensch ist besonders. Genau das kann es aber auch schwierig machen,oder?

In einigen Fällen hilft die kassenrechtliche Röntgentechnik nicht weiter und wir benötigen zur Diagnostik eine andere Dimension.

 

Unsere Möglichkeiten für sie:

  • Großvolumige Aufnahme mittel Carestream 8100 3D
  • Hochauflösende Aufnahmen für endodontologische Behandlungen
  • Auswertung für Überweiser
  • Planungsdurchführungen vor OP´s
  • 3Dimensionale Darstellung der Kieferhöhlen

 

Mithilfe unserer DVT (Digitalen Volumentomographie) können wir 3D-Röntgenbilder anfertigen, die uns unentdeckte Welten aufzeigen kann und so unbehandelte Strukturen oder gesundheitliche Defizite sichtbar macht.

Eine Digitale Volumentomographie (DVT) besitzt gegenüber einer herkömmlichen Computertomographie (CT) eine deutlich geringere Strahlenbelastung. Trotz dieses erheblichen Vorteils, ist es nicht im Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherungen (GKV) enthalten. Es ist ausdrücklich zu erwähnen, dass diese Form der radiologischen Behandlungsmethode keine Standarddiagnostik darstellt und nur Anwendung findet, wenn der Behandler dieses für notwendig empfindet.

Häufig gestellte Fragen

Was passiert bei der Erstellung einer DVT-Aufnahme?

Die Erstellung einer Digitalen Volumentomographie ähnelt der eines “großen” Röntgenbildes beim Zahnarzt.

Wahlweise stehen oder sitzen Sie in einem von allen Seiten offenen Gerätes, welches sich innerhalb von max. 30 Sekunden um ihren Kopf dreht. Dabei sollten Sie sich  so wenig wie möglich bewegen, um ein “Verwackeln” zu verhindern und Unschärfen im Bild zu erzeugen.

Danach benötigt der Computer, je nach Auflösung und gewählter Größe, ca. 10-15 Minuten zur Berechnung des 3-Dimensionalen Bildes. In dieser Zeit haben Sie die Gelegenheit gemütlich im Wartezimmer zu warten.

Muss ich etwas beachten?

Bestimmte metallische Gegenstände , wie z.B.

  • Cochlear Implantate
  • Metallische Einlagefüllungen
  • Zahnimplantate
  • Zahnersatz
  • Piercing

können Verzerrungen im Bild verursachen.

Sprechen Sie uns bitte an, wenn Sie o.g. Punkte betreffen sollten.

Muss ich die Aufnahme selber bezahlen?

Die Digitale Volumentomographie ist im Gebührenkatalog der Kassenzahnärztlichen Versorgung nicht enthalten und wird in der Regel nur von Privaten Krankenkassen und ggf. ZahnZusatzversicherungen erstattet.

Zahnärzte, die DVT anbieten

Christian Kamke

Pia Piontkowski